Das System

Wie funktioniert es?

Das System besteht aus Sensoren (Schalter, Fernbedienungen, Kontakte, Touch-Display, usw.) und Aktoren (Schaltgeräte im Elektroverteiler, Monitore, Lautsprecher). Über das KNX Übertragungsmedium mit dem alle Geräte verbunden sind (Zweidraht-Busleitung->KNX-TP, Funk->KNX-RF, 230V-Netz->KNX-PL oder IP/Ethernet->KNX-IP) ist es ihnen möglich Informationen auszutauschen. Ein großer Vorteil bei KNX ist die dezentrale Systemarchitektur, das heißt jedes Gerät kann eigenständig funktionieren. Sollte ein Gerät ausfallen oder eine Leitung beschädigt werden, so fällt nur der betroffene Anlagenteil aus. Alle anderen Geräte funtktionieren weiter ohne Einschränkungen. Durch diese Vielfalt gibt es fast unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten. Hier noch ein paar Beispiele:Beleuchtung, Beschattung/Jalousieanlagen, Sicherheitssysteme, Viedeoüberwachung und Sprechanlagen, Energiemanagement, Heizung, Lüftung und Klimatisierung, Alarm- und Überwachungssysteme, Fernbedienung, Energiedatenerfassung, Multiroom-Systeme, Haushaltsgeräte, etc. All diese Funktionen und noch viel mehr, können durch ein einheitliches System gesteuert, überwacht und durch Alarme gesichert werden.

 

 

Für alle technikbegeisterten hier noch mehr Informationen

Der KNX Standard

KNX Association ist der Begründer und Eigentümer der KNX Technologie – des weltweit einzigen offenen Standarts für alle Anwendungen im Bereich Haus- und Gebäudesystemtechnik. KNX kann sowohl im Neubauten als auch in bestehenden Gebäuden verwendet werden. Für KNX Mitglieder ist die Entwicklung von KNX Produkten absolut FREI von zusätzlichen Lizenzgebühren. Darüber hinaus ist KNX unabhängig von jeglicher Hard- oder Software-Technologie. Durch die Produktzertifizierung – sichtbar am KNX logo - garantiert KNX Interoperabilität & Kommunikationsfähigkeit zwischen den Produkten.

KNX ist weltweit der einzige Standard für Haus- und Gebäudesystemtechnik mit

  • einem einzigen hersteller- und produktunabhängigen Inbetriebnahme Tool (ETS).
  • mit einem kompletten Satz von Übertragungsmedien (TP, PL, RF und IP).
  • wie auch einem kompletten Satz von Konfigurationsmodi (Systemmodus, Einfacher und Automatischer Modus).
  • weiteren Vorteilen.

KNX ist anerkannt als

  • Europäischer Standard (CENELEC EN 50090 und CEN EN 13321-1).
  • Internationaler Standard (ISO/IEC 14543-3).
  • Chinesischer Standard (GB/T 20965).
  • US Standard (ANSI/ASHRAE 135).

Dieser Standard basiert auf 25 Jahren Erfahrung seiner Vorgänger EIB, EHS und BatiBUS. Über 370 Mitgliedsunternehmen weltweit bieten fast 7.000 KNX zertifzierte Produktgruppen in ihren Katalogen an.

© SiuS GmbH